BGH: Zur Erbenhaftung bei Mietschulden des Erblassers

Der BGH hat am 23.01.2013 (Az.: VIII ZR 68/12) entschieden, dass Forderungen aus einem Mietverhältnis des Erblassers reine Nachlassverbindlichkeiten sind, wenn das Mietverhältnis innerhalb der Kündigungsfrist des § 564 S.2 BGB beendet wird. Damit kann der Erbe die Forderungen des Vermieters auf den Nachlass beschränken und haftet nicht daneben mit seinem eigenen Vermögen.


Eingestellt am 26.03.2013 von T.Bruns
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)